Tischbohrmaschine Test – Für die exakte Senkrechtbohrung

TischbohrmaschineEine Tischbohrmaschine ist eine Art Bohrmaschine, die feststehend ist und in einen in der Höhe verstellbaren Tisch eingearbeitet ist bzw. auf einer Arbeitsfläche arretiert werden kann. Eine Tischbohrmaschine gewährleistet exakte Senkrechtbohrungen an verschiedensten Werkstoffmaterialien wie beispielsweise Kunststoff, EPS, Aluminium, Stahl sowie diversen unterschiedlichen Holzmaterialien.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Tischbohrmaschinen bei Amazon für 2015

Zur Anwendung wird das Werkstoffmaterial zunächst in einen Schraubstock eingespannt. Danach wird die Bohrpinole durch das Auf- und Abbewegen des Drehkranzes oder Hebels betätigt.

Bei Tischbohrmaschinen, die einen automatischen Vorschub besitzen, muss man den Hebel nicht selbst per Hand betätigen, denn bei einem automatischen Vorschub bohrt die Tischbohrmaschine eigenständig bis zum zuvor eingestellten Anschlagring. Bei hochmodernen Werkzeugen kann man die Drehzahlregulierung und die Bohrtiefe des Werkstoffs über ein digital funktionierendes Display selbstständig eingeben sowie bequem ablesen.

Wie wird eine Tischbohrmaschine richtig angewendet?

Eine Tischbohrmaschine kann zum Bohren, Fräsen, Senken und Reiben diverser Werkstoffe verwendet werden. Bevor man mit der Arbeit beginnt, benötigt man diverse Zubehörteile, wie beispielsweise einen Bohrer. Der Bohrer sollte immer qualitativ hochwertig sein, damit die Arbeit präzise und sauber verrichtet werden kann. Nur mit einem sehr guten Bohrer kann man auch hervorragende Arbeitsergebnisse erzielen. Darüber hinaus benötigt man einen Schraubstock, in dem man die zu bearbeitenden Werkstoffmaterialien sicher und fest einspannen kann.

Wichtig ist, dass man den Maschinenschraubstock auf der Arbeitsplatte der Maschine stabil und sicher fixieren kann. Wenn der Schraubstock ordnungsgerecht sitzt, kann man mit den Werkstoffbohrungen beginnen. Je nach Größe des Bohrfutters können mit einer Ständerbohrmaschine Bohrungen von einem Durchmesser von 0,5 mm bis maximal 65 mm durchgeführt werden.

Wie funktioniert eine Tischbohrmaschine?

Mit einer Tischbohrmaschine kann man mithilfe eines Bohrers Löcher in viele unterschiedliche Werkstoffmaterialien bohren. Der Werkstoff wird mithilfe eines Schraubstocks, welcher auf dem Arbeitstisch der Tischbohrmaschine fest montiert ist, eingespannt. Die Bohrpinole wird dann durch auf- und abbewegen eines Hebels in das Werkstück gebohrt. Dieser Vorgang kann je nach Tischmaschinenmodell entweder per Muskelkraft oder vollautomatisch durchgeführt werden. Der große Vorteil eines vollautomatischen Vorschubs ist, dass die Tischbohrmaschine die Bohrlöcher selbstständig bis zum zuvor eingestellten Anschlag bohrt.

Über welche Leistungsmerkmale sollte eine Tischbohrmaschine idealerweise verfügen?

Holz bohrenEine Tischbohrmaschine sollte zunächst über einen kraftvollen, vibrationsarmen Motor sowie über ein hohes Drehmoment verfügen. Die Drehzahl sollte am besten stufenlos verstellbar sein und im Drehzahlbereich von 200 bis 2000 U/min. liegen. Eine Anzeige, auf der man die verwendete Drehzahl ablesen kann, sollte ebenfalls vorhanden sein.

Die Bohrtiefe sollte je nach Verwendungszweck der Maschine mindestens bei 30 mm, aber besser bei 65 mm liegen. Auch hier sollte entweder im Bereich der Spindel oder des Drehkranzes eine Anzeige der Bohrtiefe vorhanden sein.

Empfehlenswert ist es außerdem, eine Tischbohrmaschine zu wählen, welches mit einem vollautomatischen Vorschub und einem Anschlagring ausgestattet ist. Der Vorteil bei einem Anschlagring ist, dass bei Erreichen der eingestellten Bohrtiefe das Gerät automatisch abgeschaltet wird.

Die Bohrpinolenführung sollte sowohl bei einer kleinen Bohrtiefe als auch bei einer großen Bohrtiefe lang und exakt sein. Die Bohrspindel sollte der DIN-Norm entsprechen.

Das mit unter wichtigste Bauteil einer Tischbohrmaschine ist der Not-Schalter. Hier sollte man sich vergewissern, dass der Schalter gut erreichbar ist und einfach zu bedienen.

Zudem sollte die Tischbohrmaschine massiv gebaut und vom Gewicht her schwer sein. Der Boden der Maschine sollte großflächig sein, um einen sicheren Stand zu gewährleisten.

Wie unterscheidet sich eine Tischbohrmaschine von einer Säulenbohrmaschine und einer Ständerbohrmaschine?

Eine Tischbohrmaschine wird im Gegensatz zu einer Ständer- und Säulenbohrmaschine nicht auf dem Fußboden, sondern auf einem Werktisch fixiert. Im Allgemeinen eignen sich Säulenbohrmaschinen insbesondere für kleine Werkstückbohrungen von 10 bis 40 mm.

Was sollte man beim Kauf beachten?

Loch in Holz bohrenBevor man sich eine Standbohrmaschine kauft, sollte man genau wissen, welche Arbeiten man mit dem Gerät erledigen möchte.

Tischbohrmaschinen, die als Aufsatz fixiert werden, sind am besten für Senkrechtbohrungen mit einem durchschnittlichen Durchmesser von bis zu 15 Millimetern geeignet. Diese Maschinen sollten idealerweise eine Leistungskraft zwischen 300 und 750 Watt erreichen.

Es gibt auch Tischbohrmaschinen, die mit einer integrierten Arbeitsfläche ausgestattet sind. Diese Maschinen eignen sich insbesondere für größere Arbeiten. Beim Kauf sollte man vor allem die Materialverarbeitung der Maschine prüfen. Wichtig ist, dass vor allem der in der Höhe verstellbare Arbeitstisch fest und stabil ist.

Zunächst sollte sichergestellt werden, dass das zu erwerbende Werkzeugmodell allen notwendigen Sicherheitsanforderungen entspricht sowie TÜV– und GS-geprüft ist. In diesem Zusammenhand sollte man nachprüfen, dass alle Bauteile der Tischbohrmaschine nach DIN verarbeitet und gefertigt sind.

  • Des Weiteren sollte man darauf achten, dass die Tischständerbohrmaschine mit einem gut erreichbaren Not-Schalter versehen ist, damit das Risiko einer schweren Verletzung minimiert werden kann.
  • Darüber hinaus ist sehr wichtig, dass der Schraubstock auf der Bohrarbeitsfläche mit Spannschrauben befestigt werden kann, denn nur so kann ein präzises Bohren ermöglicht werden.
  • Zudem ist es wichtig in Erfahrung zu bringen, ob alle Teile an der Maschine sicher und fest sitzen sowie der Schraubstock und alle weiteren Bauteile einfach verstellbar sind.
  • Empfehlenswert ist es auch, die Drehzahlen vor dem Kauf ausgiebig zu testen. Auf diese Weise kann man schnell feststellen, ob die Spindel vibrationsarm und ruhig läuft.

Welche Sicherheitshinweise sollte man im Umgang mit einer Tischbohrmaschine beachten?

  • Um zu verhindern, dass das zu bearbeitende Werkstück nicht herumschlägt, muss unbedingt vor der Bedienung der Tischbohrmaschine sichergestellt werden, dass der Werkstoff sicher und fest auf dem Bohrtisch fixiert ist. Bei einer ordnungsgerechten Werkstückfixierung kann es nicht passieren, dass sich der Bohrer verkantet oder sogar im Werkstoff festsetzt. In diesem Zusammenhang ist es auch wichtig, dass geeignete Einspannvorrichtungen verwendet werden. Grundsätzlich sind Spannelemente sicherer und besser geeignet als herkömmliche Schraubzwingen.
  • Im Gebrauch einer Tischbohrmaschine sollte immer darauf geachtet werden, dass die Hände und Finger weit weg vom laufenden Bohrer positioniert sind.

Männer bohren mit Standbohrmaschine

  • Zudem sollte man bei Benutzung einer Tischbohrmaschine immer eine Sicherheitsbrille tragen, da Augenverletzungen durch herumfliegende Bohrspäne durchaus auftreten können.
  • Um Fußverletzungen und Schnittwunden an den Beinen vorzubeugen, sollte man stets festes Schuhwerk und lange Arbeitshosen tragen.
  • Lange Haare sollten zusammengebunden werden und durch ein Haarnetz oder eine Mütze verdeckt werden.
  • Beachten sollte man außerdem, dass man die Tischbohrmaschine erst anfassen darf, wenn diese vollkommen zum Stillstand gekommen ist.
  • Nach dem Gebrauch sollte die Tischbohrmaschine mit einem Handfeger oder einem geeigneten Pinsel von Bohrspänen befreit werden.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Tischbohrmaschinen bei Amazon für 2015